Rebreathers


  • DEEP THINKING

    Technik, der man vertrauen kann

    Sie können hier bis in die tiefsten Details einsteigen. Aber wenn Sie nur querlesen – was Sie am Ende wirklich wissen sollten, ist folgendes: AP Diving nutzt Technologie um Sie dabei zu unterstützen, Ihr taucherisches Potenzial zu erreichen.

     

2020Vision-Elektronik – Spezialanfertigung exklusiv für Inspiration-Rebreather

Mehrfache Sicherheitsreserven #1 – Backup-Sauerstoff-Controller

 

Mehrfache Sicherheitsreserven #2 – Intelligente Backup-Stromversorgung

Mehrfache Sicherheitsreserven #3 – Voneinander unabhängige Anzeigen - Handset & HUD

Mehrfache Sicherheitsreserven #4 – Grafische, visuelle und akustische Warnsignale

Mehrfache Sicherheitsreserven #5 –Einfacher Open-Circuit-Bailout

Ausstattungsteile, die Ihren Tauchgang erleichtern und verbessern: Kalkanzeige (Scrubber-Monitor), ADV, integrierte Deko-Software, CO2-Sensor, HUS...

Planung, Aufzeichnung & Nachbeurteilung – mit dem Dive-Planner, Echtzeit-Tauchgangsaufzeichnung und Logbuchansicht


VISION-ELEKTRONIK

Glasklare Kommunikation und mehrfache Backup-Systeme 

Inspiration-Rebreather sind von Hause aus intelligent. Hardware und integrierte Software aus einem Guss zusammen mit den mehrfachen Sicherheitsreserven stellen sicher, dass Sie niemals über den Status Ihres Gerätes im Unklaren sind.

Das Herzstück aller APD Inspiration-Rebreather ist die Vision-Elektronik. Mit einer höchst zuverlässigen Leistung, Maßstäbe setzender Sauerstoffsteuerung, intuitiver vielseitiger Bedienung und glasklaren Informationen unterstützt die Vision-Elektronik den fortgeschrittenen CCR-Taucher dabei, sich alles abzuverlangen und den erfahrenen OC-Taucher, den Wechsel auf das Rebreather-Tauchen einfacher vollziehen zu können.


 

Schlüsselelemente des Vision-Pakets

  • Glasklare, unmissverständliche Kommunikation über das gesamte System
  • Der weltweit einzige CCR mit 2 voneinander unabhängig arbeitenden, intelligent verbundenen Sauerstoff-Controllern
  • Eingebaute Sicherheitsreserven überall – Backup-Stromversorgung und ablesbare, akustische und optische Warnsignale
  • LCD-Armbandanzeige mit einfach lesbaren Zahlen, Grafiken und Texten
  • 3 voneinander unabhängig arbeitende Anzeigesysteme – primär und sekundär (am Handset) und  HUD
  • Headup-Display (HUD) – einzigartige flutungsichere Glasfaseroptik mit grün/rot-LED-Anzeige
  • Integrierte Deko-Computer für mehrere Gasgemische – mit einfachen Upgrade-Schlüsseln für Taucher und Ausbilder
  • EchtzeitTauchgangsaufzeichnung, Tauchgangsplanung-Software und PC-Download
  • Erhältlich in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Tschechisch, Dänisch und Norwegisch 
Richie Kohler

Die Inspiration Vision-Elektronik war der entscheidende Faktor als ich erstmals darüber nachdachte, welches der passende CCR für mich wäre. Tausende Tauchgänge und Jahre später ist das Inspiration [evo] immer noch der Rebreather meiner Wahl.

Richie Kohler, der technische Wracktaucher hinter dem Buch-Bestseller von Robert Kurson “Shadow Divers” und  Co-Moderator von “Deep Sea Detectives” auf dem History Channel

 

DIE PRIMÄRANZEIGE

Alles was Sie wissen müssen, wenn Sie es wissen müssen

Die Anzeige am Handgelenk mit dem primären LCD-Bildschirm ist der Kommunikationsknotenpunkt des 2020Vision-Systems und bietet Klarheit in jeder Beziehung - Lesbarkeit und Verständlichkeit

Das Haupterfordernis „jederzeit seinen PO2zu kennen“ wird erfüllt, indem eine ständig aktive zentrale Anzeige klar die Werte aller 3 Sauerstoffzellen in Echtzeit wiedergibt. Die Werte des Slave-Controllers sind im Hintergrund, können aber jederzeit zum Vergleich aufgerufen werden.

  • Glasklare Botschaften auf einen Blick 
  • Echtzeit PO2-Werte aller 3 Zellen ständig verfügbar
  • Controller, Setpoint, Kalknutzungszeit (falls Tempstick vorhanden) und Restdauer für beide Batterien
  • Tauchzeit, Tiefe, Maximaltiefe und alle Deko-Informationen (falls mitgeordert)
  • Klare Warnsignale – mit Situationsbedingte Farbgebung von text und grafiken
  • Backlight (Hintergrundbeleuchtung) – Unterwasser ein-/verstellbar 

 

 

Die  In-Plane Switching (IPS) LCD Technologie präsentiert eine hochauflösende, kontrastreiche Anzeige mit leuchtender und konsistenter Farbwahrnehmung aus allen Blickwinkeln und exzellenter Lesbarkeit selbst bei schlechtesten Sichtbedingungen.

Alle lebenswichtigen Informationen werden angezeigt: welcher Controller steuert, gewählter Setpoint, gewähltes Diluent, Kalkstatus (optional), Status beider Batterien und welche Batterie (oder beide) den Strom liefert.

An der Oberfläche: Datum und Zeit werden gemeinsam mit dem Atmosphärendruck angezeigt.

Unterwasser: Tauchzeit und Maximaltiefe. Wenn Sie die Nitrox- oder Trimix-Dekooption gewählt haben, zeigt das System die Nullzeit oder TTS  (Total Time to Surface) und Dekotiefen an sobald Dekostops erforderlich werden.

Situationsbedingte Farbgebung von text und grafiken. Die intuitiv einfach verständliche Darstellung bietet eine „auf einen Blick“-Bestätigung, das „alles o.k.“ ist und hebt kritische/wichtige und kleinste Statusänderungen und Warnsignale hervor.

Schriftliche Warnungen in Großbuchstaben sind klar und deutlich: z.B.  HOHER SAUERSTOFF, SENSOR-ALARM, SCHWACHE BATTERIE, SLOW (Aufstiegsgeschwindigkeitswarnung) usw. Schauen Sie in die Bedienungsanleitung, um die vollständige Liste einzusehen. Warnungen werden verstärkt durch Anzeigegrafiken, einen akustischen Buzzer und das HUD.

Auswählbare Einstellungen. Vom Taucher auswählbar je nach individuellen Vorlieben: enthält Standardeinstellung 'Smart', 'Farbenblind', 'Tagesleuchtfarben' oder 'Mono Weiß'. 

Custom Theme Designer-Software ist in der Standardausstattung enthalten. Damit kann der Taucher individuelle Modi und Schemata nach eigenem Belieben, persönlichem Farbempfinden oder Tauchbedingungen gestalten. 

Mehrsprachig: zur Zeit verfügbar auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Tschechisch, Dänisch und Norwegisch... weitere Sprachen kommen in Kürze dazu. 


ZWEIFACHE SAUERSTOFF-CONTROLLER

Man sollte immer einen Backup-Plan haben 

  • Patentierte voneinander unabhängig arbeitend zweifache Sauerstoff-Controller (C1 & C2)
  • Master (C1) steuert PO2 mit Maßstäbe setzender Präzision: +/- 0.05 bar vom Setpoint
  • Intelligente, unabhängig energieversorgter Slave (C2) überwacht permanent den Master (C1)
  • Der Slave (C2) wird automatisch zum Master und übernimmt die Steuerung, sollte C1 ausfallen
  • Voneinander unabhängige, intelligent gekoppelte zweifache Stromversorgung 

Fazit: ein Backup-Sauerstoff-Controller ist nicht nur etwas Wünschenswertes...  es ist ein unverzichtbarer Bestandteil. 


AP Inspirations sind die einzigen Rebreather mit zwei unabhängig arbeitenden Sauerstoff-Controllern (patentiert). Beide Controller überwachen permanent den PO2, aber der C1 steuert das Solenoid um den PO2 zu halten und zeigt die Werte in Echtzeit an. Wenn sich Ihr PO2 ändert, wissen Sie es sofort. Wenn ein Controller ausfallen sollte, haben Sie ein Backup. D.h. Sie können Ihre Tauchfähigkeiten auf die Spitze treiben und wissen dabei immer präzise was mit Ihrem Sauerstoffdruck und mit der Leistung jeder der drei Zellen passiert .

Der Slave wird unabhängig mit Strom versorgt, kann Alarm auslösen und übernimmt automatisch die Steuerung, wenn dies notwendig wird. Er ist außerdem als sog. „catch-all” (Auffangsicherung) eingerichtet, um automatisch Sauerstoff in den Loop einzuspeisen, wenn der PO2 auf 80% des eingestellten Setpoints sinkt. Der Slave kann manuell jederzeit durch den Taucher zum Primär-Controller erhoben werden, wenn gewünscht.

Strom für den federführenden Controller wird aus jedweder Batterie mit ausreichend Spannung gezogen. So wird bspw. die Batterie 2 (B2) zur Master-Batterie, falls B1 eine 'SCHWACHE BATTERIE'-Warnung erreicht. Falls beide Batterien schwach sind; werden beide angezapft, so dass Solenoid und Handset Strom aus beiden Batterien B1 und B2 zusammen beziehen. 


 

 

Warum sollte man zwei voneinander unabhängige Controller haben?

Alle anderen auf dem Markt erhältlichen Rebreather haben einen Sauerstoff-Controller und eine Stromversorgung. Dies ist alles ausreichend, solange diese einwandfrei funktionieren. Wenn die Batterieleistung abnimmt, wird dies normalerweise angezeigt, aber was wäre, wenn dies ganz plötzlich passiert? Fehlerhafte Zellen, schlechte Kontakte, eine gebrochene Verbindung in der Verkabelung – alles seltene Vorfälle – aber so etwas muss nur einmal passieren... der Controller würde die Funktion einstellen und Sie würden keinerlei Warnsignale bekommen! Angesichts der ganz normalen Ablenkungen beim Tauchen, würden Sie wirklich sofort bemerken, dass Ihr Magnetventil aufgehört hat zu arbeiten... oder dass das HUD ausgegangen ist... vielleicht, vielleicht nicht?

Mit den doppelten Controllern beim Inspiration übernimmt der unabhängig mit Strom versorgte Zweitcontroller (der Slave) automatisch das Kommando, falls irgendwas nicht ordnungsgemäß mit dem C1 oder seiner Stromversorgung funktioniert, eine Vielzahl akustischer und visueller Warnsignale machen Sie darauf aufmerksam, das dies geschehen ist und der C2 übernimmt die Steuerung des PO2 mit der gleichen +/- 0,05 bar Genauigkeit wie zuvor.

Unter dem Strich... es gibt keinen Ersatz für ein sekundäres Sauerstoff-Controller-System.

Martin Parker, Geschäftsführer, AP Diving
 

 

INTEGRIERTE DEKO-SOFTWARE
FÜR MISCHGASE UND GASWECHSEL

Konfigurieren Sie Ihr Gerät ganz einfach
vom Standard-Dekomodell auf Nitrix oder Trimix

  • Programmieren Sie jedes Gas auf dem Boot ein!
  • Einfache persönliche Aktivierungs-Keycodes zum Upgrade auf Nitrox oder Trimix
  • Vorprogrammierte Gradientenfaktoren – bieten eine Wahl hinsichtlich dessen, wie konservativ getaucht werden soll
  • Keine plötzlichen Shut-downs oder Deko-Lock-outs

Vision versorgt Sie mit den wichtigen Deko-Informationen basierend auf dem Echtzeit-PO2 im Atemkreislauf und der realen Tiefe und verwendet den  Bühlmann ZHL16A-1b Algorithmus mit Gradientenfaktoren für unterschiedlich konservative Tauchprofile.

Die Vision Software lässt sich vom Basis Dive-Timer auf integrierte Deko-Software umkonfigurieren  - von Nitrox zu Trimix – indem einfache Aktivierungscode-Uploads dazugekauft werden. Zusammen mit der „Plug & Play“-Hardware kann somit das gleiche Gerät, mit dem Sie in Sporttauchtiefen gestartet sind, „wachsen“ und sich gemeinsam mit Ihrer wachsenden Erfahrung und Ausbildungsstand weiterentwickeln Diese zukunftssichere Vielseitigkeit ist Alleinstellungsmerkmal des Inspiration. 

 

 

 

Mit 6 benutzerdefinierten voreingestellten Gasmischungen und der Verwendung von Diluentgasen im geschlossenen Kreislauf oder OC-Gasen laufen die Deko-Berechnungen ununterbrochen über alle CCR- und Open Circuit Bailout-Szenarien. Stellen Sie Ihre Saison-Standardgase ein und ändern Sie diese je nach geplantem Tauchgang – sogar unter Wasser, wenn Sie müssen.

Sie müssen sich nicht um Shutdowns oder Deko-Lockouts aus heiterem Himmel sorgen. Vision hat eine intelligente doppelte Energieversorgung und andere eingebaute Absicherungen, um dieses zu verhindern. Und wenn Sie ihre Dekotiefen (Ceilings) einmal verletzen sollten, zeigt die Anzeige einfach weiter „EST“imated Deko (geschätzte Deko) an, bis der Computer entsättigt hat.

Abhängig von Ihrem Alter, Ihrer Fitness, Taucherfahrung und Tauchumgebung möchten Sie vielleicht ein konservativeres Aufstiegsprofil wählen. Nitrox-Taucher können aus 5 vorprogrammierten Gradientfaktor-Einstellungen wählen, Trimix-Taucher können die Gradientfaktoren direkt ins Vision eingeben und einen Querabgleich mit der Tauchplanungssoftware durchführen. 

 

 

DAS HUD 

- zweifache Headup-Displays

Zwei unabhängige Displays.  Gerätestatus auf einen Blick 

  • Weltweit einziges flutungssicheres Glasfaseroptik-HUD
  • Zwei unabhängige Anzeigen – jeweils eine für jeden Controller
  • Keine Ablenkung, einfache Botschaften – Grün für Go...
  • Vorabwarnungen bevor Gefahrenlevel erreicht werden
  • Ihr Tauchbuddy kann ebenfalls ganz einfach Ihren Gerätestatus einsehen
  • Einstellbare Helligkeit für Tag- und Nachttauchgänge 
 

Im normalen Tauchbetrieb – wenn der PO2 nahe am Setpoint liegt – sehen Sie nur 2 deutliche grüne Lichter, eines für jeden Controller. Dies bleibt so bis das Gerät etwas wichtiges mitzuteilen hat, z.B. langsam blinkendes Rot für „niedriger Sauerstoff“, schnell blinkend ist „hoher Sauerstoff“ - ganz simpel. Anders als bei anderen Fabrikaten müssen Sie nicht die Anzahl der Lichtsignale zählen, um zu wissen, was das HUD Ihnen mitzuteilen hat.

Das Vision Headup-Display hat zwei LED-Paare (jedes Paar voneinander unabhängig mit jedem Controller verbunden) Grün unten, Rot oben – insgesamt nur 4 Lampen.

Wenn Sie ernsthaft ambitioniert tauchen, dann ist das letzte was Sie während des gesamten Tauchgangs in Ihrem Gesichtsfeld brauchen blinkende Lichter (manche Fabrikate erfordern sogar, dass Sie die Anzahl der Lichtsignale zählen!)  – Ihr Gehirn wird diese schnell ausblenden. AP Inspiration-Rebreather benutzen blinkende Lichter nur für Warnungen und ergänzen diese um einen akustischen Buzzer-Alarm.

Auf diese Weise zieht das HUD wirklich Ihre Aufmerksamkeit auf sich und warnt Sie BEVOR Sie Gefahrenlevel erreichen. Ihr Tauchpartner kann auf einen Blick den Status Ihres Gerätes einsehen, wenn Sie Hilfe benötigen – selbst über die Reflexion des HUD in Ihrer Tauchmaske.

Es ist 100%-ig verlässlich. Glasfaseroptik-Kabel übertragen das Licht – nichts kann schief gehen, nichts kann geflutet werden, kein Problem unter Druck. Im unwahrscheinlichen Fall, dass das Handset vollständig ausfällt, stellt das nur wenig Energie benötigende HUD unabhängig davon genug Statusinformationen zum Gerät bereit und ermöglicht einen manuellen Betrieb zum Austauchen im geschlossenen Kreislauf.

 
  1. PO2 nahe am Setpoint = 2 ständige grüne Lichter - Grün für Go
  2. Niedriger Sauerstoff = langsam blinkendes Rot.  Hoher Sauerstoff = schnell blinkendes Rot

Andere Kombinationen geben eine Vielzahl von Botschaften – z.B. abwechselnd Rot und Grün = Sensorwarnung, ständiges Rot = eine nicht abschaltbare Warnung (Dekotiefenverletzung usw.) - aber in der Realitität sagt Ihnen jedwedes rote Licht... „Prüfen Sie Ihr Handset“.

Gute Nachrichten für Unterwasser-Fotografen...  Ein Tauchgang ist nicht länger davon dominiert, ständig das Handset-Display im Blick haben zu müssen, so gut es auch platziert sein mag... Im normalen Betrieb zeigt das HUD zwei grüne Lichter. Falls eine Warnung erzeugt wird, sieht man ein oder zwei rote Lichter... In der Tat ließ mich jedwedes Blinken in Rot sofort mein Handset prüfen. Grün hieß alles in Ordnung, Rot hieß überprüfen“

John Bantin - Visionary Evolution - Diver Test Special

DER AP HUS - HEAD-UP SCREEN

Live Rebreather- und Deko-Informationen auf einen Blick



 

Im Überblick...

  • Rebreatherstatus in Sichtweite - während des gesamten Tauchgangs
  • Lebendiges, klares OLED Farbdisplay - mit exzellenter Lesbarkeit sogar bei sehr schlechten Sichtweiten
  • Echtzeit-Tauchinformationen - direkt zum Auge des Tauchers transportiert 
  • Vergrößertes virtuelles Bild wird vor den Taucher projiziert für außergewöhnliche Bildschärfe
  • Situationsbedingte Färbung von Text und Graphiken für intuitiv verständliche Information von Statusänderungen - Grün = gut/sicher, Gelb= Info-Signal/Alarm, Rot = Warnung
  • Neue graphische Anzeige der Aufstiegsgeschwindigkeit und Deko-Tiefen
  • Hervorragend einstellbare Gelenkbefestigung erlaubt eine Positionierung ganz nach individuellen Vorlieben 
  • Geringer Energieverbrauch – Stromversorgung durch die duale Energieversorgung des Rebreathers
  • Upgrade-Pfad für alle AP Rebreather mit Vision-Elektronik
  • Ideal für Fotografen, Filmer, oder jeden der unter Wasser die Hände zum arbeiten oder „spielen“ frei und trotzdem alle Werte immer im Blick haben möchte
  • CE -Zulassung

DIE KALKANZEIGE (Scrubber-Life-Monitor)

Schluss mit dem Rätselraten bei der Kalknutzungszeit 

 

 

  • Echtzeit-Verfolgung der Wärmereaktion im gesamten Kalkbehälter
  • Berücksichtigt Tiefe, Atemintensität und Wassertemperatur
  • Arbeitet verlässlich in kaltem wie warmen Wasser, beim Aufsteigen oder Abtauchen
  • Klare und präzise grafische Anzeige der Kalkaktivität am Handset
  • Vielfache Vorab-Warnungen – über HUD, Buzzer und Handset
  • Verlängern Sie Tauchzeiten in vollem Vertrauen auf Ihre Kalklebensdauer 

Die 'Tempstick'-Kalkanzeige vergleicht die Temperaturverteilungen im gesamten Kalkbehälter und zeigt präzise die chemische Aktivität im Kalk in Echtzeit an, gibt die Tauchbedingungen wieder und berücksichtigt die Faktoren –  Tiefe, Arbeitsrate und Wassertemperatur – welche die Kalknutzungszeit beeinflussen. Sie berücksichtigt sogar teilweise verbrauchten Kalk und gibt vielfache Warnsignale (unterdrückbar bis zur letzten Warnung) zusätzlich zur visuellen Balkenanzeige lange bevor die CO2-Filterkapazität im Atemkalk vollständig erschöpft ist.


Warum sollte eine Kalküberwachung benutzt werden? 

In einem Wort: Vertrauenswürdigkeit. Die variablen Faktoren, die die Kalknutzungszeit beeinflussen sind zu vielfältig, um präzise Voraussagen zur Kalklebensdauer unter allen möglichen Tauchbedingungen treffen zu können. Aus diesem Grund sind unsere Herstellerangaben für die beiden verschiedenen Filtergrößen – 3 Stunden und 2 Stunden –  unter absichtlich extrem harten Testbedingungen (im Kaltwasser bei 4°C, mit einer Atemrate von 40 l/min, bei einem CO2-Ausstoß von 1,6 l/min) ermittelt worden. Damit sind diese Angaben bewusst sehr konservativ. In der Realität tauchen Sie vermutlich in wärmerem Wasser und atmen nicht so heftig. Also wissen Sie, dass sie eine längere Tauchzeit haben als der Hersteller angibt, aber um wieviel länger genau?

Die Wahrheit ist, dass es aufgrund all dieser Variablen unmöglich ist, dies vorherzusagen und daher ist es SEHR WICHTIG, dass Sie die angegebenen Richtzeiten unbedingt strikt einhalten, wenn Sie keinen Tempstick benutzen.

Hier zeichnet sich die Kalkanzeige wirklich aus. Die Reaktionszone im Kalk wird direkt und in Echtzeit von der Atemarbeit, der Tiefe und den Wasserbedingungen beeinflusst und auf diese Weise erübrigt der Tempstick das ganze Spekulieren und Rätselraten, in dem er anzeigt, was wirklich im Kalk vor sich geht und ermöglicht damit, die Tauchzeiten in vollem Vertrauen auf die tatsächliche Kalklebensdauer auszuweiten.

 


CO2 Sensor

DER CO2-SENSOR

Der AP Diving CO2-Sensor ist ein „aktives Warnelement“, das den Taucher alarmieren soll, wenn der CO2-Gehalt im Atemkreislauf auf einen gefährlichen Stand zuläuft. Das kann aufgrund der Erschöpfung der Filterkapazität im Atemkalk oder fehlerhaften Packens des Kalks und daraus entstehender Kanalbildung vorkommen. Der Sensor ist für eine Benutzung mit oder ohne die APD Kalkanzeige (Tempstick) vorgesehen.

  • Einfacher „Plug & Play“-Betrieb: Vorausgesetzt die Vision-Elektronik ist mit der korrekten Software-Version programmiert (V05.01.02 aufwärts), können Sie den CO2-Sensor einfach an die Verbindung im Sensorkopf anschließen. Die Firmware erkennt den CO2-Sensor und aktiviert die entsprechenden Anzeigen und Warnungen.
  • Er überwacht die CO2-Level im Atemkreislauf und warnt den Taucher bevor der CO2-Gehalt gesundheitsschädlich gefährlich wird. 

  • Ein spezieller Warn-Level wenn der Taucher sofort aufsteigen und aus dem Rebreather-Loop austeigen sollte.
  • Warnungen werden auf dem Vision Handset, am HUD und über den akustischen Alarm angezeigt.
  • Der Sensor nutzt einen hochentwickelten Algorithmus der Druck und Temperatur einbezieht.
  • Entfeuchteraufsätze/-protektoren gewährleisten eine präzise Überwachung des CO2 auch wenn der Loop eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist (sollten alle 20-30 Tauchstunden ausgewechselt werden – AP Diving empfiehlt, die ‘Elapsed time’-Anzeige zur Überwachung der Betriebszeit der Protektoren und die Entfeuchteraufsätze/Protektoren sollten trocken und verschlossen gelagert werden bis sie zum Einsatz kommen)
  • Kann mit oder ohne APD Tempstick Kalkanzeige verwendet werden 
  • Für das Einsetzuen des CO2 Sensors wird eine neue Mischkammer geliefert
  • Sensor wird auf Funktionstüchtigkeit während des Starts der Vision-Elektronik geprüft
  • Fabrik-geeicht bei Montage und wird bei Kalibrierung der Sauerstoffsensoren mit auf Null gesetzt   
  • Geringer Energieverbrauch und von den Vision Rebreather-Batterien gespeist
  • Geeignet zum Gebrauch mit allen Gasgemischen
 

TAUCHGANGSAUFZEICHNUNG IN ECHTZEIT - MIT LOGBUCH-FUNKTION

Rekapitulieren Sie jeden Tauchgang schnell und einfach

  • Laden Sie Ihre Tauchgangsdaten auf Ihren PC oder Mac herunter
  • Sehen Sie Ihr Tauchprofil und in beliebigen Ausschnitten Echtzeit-Tauchgangdetails  
  • Erstellen Sie persönliche Tauchdiagramme und ein elektronisches Logbuch
  • Der einzige CCR mit einer „Plug & Play“-Schnittstelle

Alle Inspiration-Rebreather zeichnen bis zu 9 Stunden an Tauchdaten auf und jedes Gerät ist mit einer Schnittstelle und einem Logbuch-Programm ausgerüstet, um alle Details herunterladen und ansehen zu können.

Sie können Ihre gesamte Tauchhistorie auf PC oder Mac herunterladen. Die aufgezeichneten Informationen beinhalten: Tauchprofil, Echtzeit-PO2-Anzeige, PO2-Änderungen, Kalktemperaturen, Sensorfehler/-warnungen und Oberflächenpausen, Deko, Umgebungstemperatur, Batteriespannungen und Gas-Toxizität (CNS, OTUs).

Überführen Sie die Daten in eine Tabelle und generieren Sie Ihre persönlichen Grafen/Diagramme, die Ihnen den PO2 von allen 3 Sensoren und Tiefen, die alle 10 Sekunden während des gesamten Tauchgangs aufgezeichnet werden, anzeigen.

 


Sie können fast unendlich tief in die Details hineinzoomen. Sie können sogar die Anzeigen, die Sie während Ihres Tauchgangs einschließlich der Kalkanzeige gesehen haben, anschauen. Ereignisse wie Aufstiegswarnungen werden aufgezeichnet während Sie eintreten und sind klar sichtbar wenn Sie durch die Tauchanzeigen blättern.

Im Logbuch-Abschnitt können Sie manuell persönliche Tauchgangsdetails festhalten: Ort, Boot, Buddy, Wetter, Gasverbrauch etc. Ihre Unterwasserzeit, Oberflächenpause vor diesem Tauchgang und die Deko-Sicherheitsgrenzen, die Sie befolgt haben, werden automatisch aufgezeichnet.

Software- & Firmware-Upgrades

Zukunftssicher – mit einfachen Upgrades via E-Mail oder Internet

AP Inspiration-Rebreather erlauben Ihnen sichere Software-Upgrades wo immer Sie sich gerade aufhalten. Gesicherte über das Internet erhältliche Dateien können direkt auf Ihre Rebreather-Elektronik mit einem Knopfdruck hochgeladen werden. Alle Firmware kann auf dieselbe Weise angepasst werden, wenn Updates verfügbar sind.

Programm-Updates, Sprachoptionen (aktuell 10) und Benutzer-Registrierungs-Updates können über das Internet heruntergeladen werden und auf die Vision-Elektronik über dieselbe Schnittstelle hochgeladen werden. Deko-Softwareoptionen können einfach abgeändert werden, um das Gerät auf die verschiedenen Stufen umzustellen und Instruktoren können „nichtaktivierte“ Rebreather mit  Software, die nur über spezielle Pass-Keys funktioniert, bestellen.


AP PROJECTION

Die multifunktionale Closed Circuit & Open Circuit Dive-Planner- und -Speicher-Lösung

Der  AP Projection Dive Planner & Store ist einer der leistungsfähigsten CC/OC Dive-Planner auf dem Markt. Er berechnet schnell Deko für alle Gase, Tauchgänge und Tauchgangfolgen und hat einen sog. Dive-Store (Speicher), ein intelligentes kleines Gerät, das sich direkt mit der   Rebreather-Schnittstelle verbinden lässt und Ihre Tauchgänge herunterlädt. Der Dive-Store kann tausende von Tauchgängen speichern und hat jede Menge Speicherplatz für Ihre Tauchpläne, Fotos und andere wichtige Daten. 

  • Einfaches Berechnen von Deko für alle Gase, wechselnde Tiefen und Bailout-Zeiten
  • Nutzt die Buhlmann C Algorithmen und Hahn Delayed Surface Desaturation
  • Planen Sie einzelne Tauchgänge oder Tauchgangfolgen, Höhlentauchgänge und Wracktauchgänge 
  • Sicherer, spritzwassergeschützter 1 GB Speicherplatz für Pläne, Tabellen, Fotos und mehr             
  • „2Plug & Play“-Datenübertragung  vom CCR zum Dive-Store zum PC
  • Drucken & personalisieren Sie Ihre Tauchtabellen