COMMUNITY

  • INSPIRATION REBREATHER:

    WAS DIE PROFIS SAGEN.

    Seitdem CCRs (geschlossene Kreislaufgeräte) von AP Diving im Jahr 1997 neu erfunden wurden, sind Inspiration und Evolution die Rebreather der Wahl für einige der weltweit angesehensten Taucher und Unterwasserfilmer. Hier lesen Sie, was diese über AP-Ausrüstung denken, wenn es drauf ankommt...

     Photo by Greg Regnier

AP stellte die Lebenserhaltungssysteme für James Camerons Tiefenrekord bereit – für die 11 km tiefe Tauchfahrt mit der Challenger Deep...

Wenn man allein zum Grund des Ozeans taucht, hat man mehr als genug Dinge im Kopf und Aufgaben um die man sich kümmern muss. Da bleibt keine Zeit sich auch noch um die Lebenserhaltungssysteme an Board Gedanken zu machen. Daher entschied sich der  National Geographic Explorer des Jahres, James Cameron, AP mit der Entwicklung eines neuen Atemluftfiltersystems für das Deepsea Challenger Tauchboot zu beauftragen.

Das AP Acheron System mit der VISION Elektronik, kam in der Deepsea Challenger während aller 14 Tauchfahrten der Expedition zum Einsatz – einschließlich der Rekordtauchfahrt (10.908 m/35.787 Fuß) am 26. März 2012. Das duale Acheron System, war speziell von AP entwickelt worden, um eine parallele Absicherung und über 100 Stunden Lebenserhaltung zu ermöglichen. Die einzigartige Konstruktion beinhaltet auch einen vollständig geschlossenen Atemkreislauf für den Notfall.

Das Acheron System hat zuverlässig und fehlerfrei bei allen Tauchfahrten gearbeitet und setzt damit neue Standards in der Tauchbootwelt.”

Die ganze Geschichte hinter dieser historischen Tauchfahrt wird 2014 in der 3D-Dokumentation (in Spielfilmlänge), James Camerons Deepsea Challenge, in den Kinos zu sehen sein."

John Garvin, Project Manager Sub Internals, Deepsea Challenger
 
James Cameron and John Garvin

Cyrille Mulard, Te Honu Diving Tahiti

Die beste Wahl...

Wenn man mitten im Südpazifik arbeitet, tausende von Meilen entfernt von überall, ist es unerlässlich, das die Ausrüstung wasserdicht und stoßsicher ist.

Jahre des Gebrauchs und hunderte von Tauchstunden mit meinen Evolution Plus Rebreathern (Inspiration EVP) haben mich darin bestätigt, die richtige Wahl getroffen zu haben.

VIP-Tauchen erfordert höchste Qualität im Service und makelloses Equipment – sicher, belastbar, bequem und einfach in der Handhabung. Außerdem muss die Ausrüstung unter wie über Wasser großartig aussehen.

Mit den erstklassigen Materialien, der akkuraten Verarbeitung und strengsten Qualitätskontrollen entspricht AP den Ansprüchen jederzeit.”

Cyrille Mulard, Te Honu Diving Tahiti
 

Es gab ein 'davor' und 'danach'...

Vor dem Inspiration und dann nach dem Inspiration – als alles anders wurde. Vorher waren unsere Tauchgänge nur kurze Rundtouren. Nun ist Tauchen mehr wie Unterwasser-Trekking. Wir gehen in der Früh und kommen mittags oder am Nachmittag wieder aus dem Wasser, nachdem wir gut einige Kilometer zurückgelegt haben und das in Tiefen von 100 m und mehr.

Als Kind dachte ich, ich wäre zu spät auf die Welt gekommen, um noch neues zu entdecken, zu erkunden. Aber mit dem Inspiration öffnete sich eine ganze neue Welt für uns und von nun an hatten wir auch mehr Zeit, diese zu erkunden.‬

Ohne das Inspiration wäre es meinem Team und mir unmöglich gewesen, im Jahre 2010 den mystischen Quastenflosser aus nächster Nähe zu sehen, wir hätten nicht eine halbe Stunde fast täglich über einen Zeitraum von 40 Tagen in seiner Nähe verbringen können und es gäbe nach wie vor keine Videoaufnahmen dieses erstaunlichen Vis-a-Vis mit unserem ältesten marinen Vorfahren. Genau genommen würde ich sogar sagen, dass 99% der Fotos die ich seit dem Jahr 2000 gemacht habe, nicht möglich gewesen wären mit Blasen und den Zeitbeschränkungen beim offenen Tauchen…"

Laurent Ballesta
 
Laurent Ballesta

Michael Pitts

Ich betrete meine eigene Welt mit dem Inspiration EVP...

Als Unterwasser-Kameramann, der das Glück hat an fernen und unterschiedlichsten Orten zu arbeiten, wie beispielsweise am Amazonas oder den noch unberührten Gegenden des Pazifischen Ozeans, brauche ich natürlich die geeignete Kamera. Aber ich benötige ebenso das Beste an Rebreather-Technik – Ausrüstung, der man hundertprozentig vertrauen kann.

2012 habe ich die Unterwasser-Sequenzen der von  Sir David Attenborough präsentierten SKY 3D-Serie über die Galapagos Inseln gefilmt.

Innerhalb des engen Drehplans brauchte ich die verlängerten Grundzeiten mit einem Minimum an Dekozeiten, die mein Rebreather mir ermöglicht. Aber noch wichtiger als das gab er mir die Möglichkeit marine Lebewesen zu filmen, die empfindlich auf Geräusche und Störungen reagieren. Nachdem ich das Inspiration Classic – ein großartiges Arbeitstier in Sachen Zuverlässigkeit –  fast 10 Jahre lang getaucht bin, habe ich kürzlich zum AP Evolution Plus mit der neuesten Vision Elektronik aufgerüstet.

Schulen von Bogenstirn-Hammerhaien ganz nahe über uns hinwegschwebend oder darauf wartend, dass die Galapagos Röhrenaal-Kolonien aus ihren Löchern kommen – all diese Filmsequenzen waren leichter zu bewältigen mit dem Evolution. Keine Blasen, kaum Unruhe, nur Stille. Ich betrete meine ganz eigene Welt, wenn ich mit dem Evolution Plus tauche.

Ich mag dieses kompakte Gerät, es ist gut konzipiert und mit den Gegenlungen auf meinem Rücken habe ich die volle Bewegungsfreiheit zum Filmen, Und das Head-up-Display gibt mir das zusätzliche Vertrauen auf das korrekte Funktionieren meines Gerätes, wenn ich mich auf ein Filmobjekt konzentriere und nicht häufig genug die PO2-Parameter überwachen kann. Diese beruhigenden Lichtsignale im Augenwinkel sind ein wahres Plus.

Es gibt eine große Auswahl an Tauchgeräten, aber was AP besonders und einzigartig macht, ist der exzellente Service und die technische Unterstützung einer Firma, die ein Höchstmaß an Energie und Innovation in ihre Produkte steckt – meiner Erfahrung nach, die Beste!”

Michael Pitts, Unterwasserfilmer,  www.michaelpitts.co.uk

Der Kundenservice ist der beste auf dem ganzen Markt...

‪Ich tauche seit 15 Jahren mit dem Inspiration/Evolution. Als Unterwasserfilmer sind diese Geräte absolut unentbehrliche Ausrüstung, die mir ermöglichen meine Arbeit auszuführen.

Warum AP Diving? Weil Martin Parker und sein Team Jahr für Jahr die Technologie ihrer Rebreather weiterentwickeln.

Aber noch wichtiger als das, ihr Kundenservice ist der beste im Markt. Aus diesem Grund habe ich mich vor allen anderen für AP Diving entschieden.“

Denis Lagrange
 
Denis Lagrange

Leigh Bishop

AP ist in der Welt des Tauchens, was Apple in der Welt der Computer ist – Bester seiner Klasse!

Taucher fragen mich oft, warum ich mich für meinen Rebreather entschieden habe? Über bemerkenswerte Produkte wird immer gesprochen und das Inspiration muss wohl die meist besprochene Unit auf dem Rebreathermarkt sein. Ganz ehrlich, es ist genial und ich rede viel über meines. Unter Wasser vertraue ich darauf, dass es das tut, was es am besten kann – auf mich acht geben und meinen Tauchgang mit so wenig wie möglich unnötigen Störungen zu ermöglichen. Weniger Unterbrechungen heißt mehr Zeit zum fotografieren eines Schiffswracks, besonders in extremen Tiefen.

AP ist in der Welt des Tauchens, was Apple in der Computerwelt ist – der Beste seiner Klasse!

Was ich am meisten an meinem Gerät mag? Abgesehen von seinem intuitiven Aufbau die Tatsache, dass man so wie es ist so ziemlich jeden Tauchgang mit ihm machen kann den man möchte! Sogar einen zum Schwesterschiff der Titanic, der Britannica – genau das habe ich gemacht! Man muss nichts verändern, dazufügen oder um- und abschalten. Man taucht ganz einfach damit. Ich frage mich, ob das Valentino Risso auch über seine Moto GP Bikes sagen kann? Ich denke nicht!“

Leigh Bishop, Unterwasser-Fotograf für tiefe Wracks
 

Glücklich sind jene, die noch träumen können... und es wagen, diese Träume zu verwirklichen! 

Ich bin gewiss Martins (Geschäftsführer von AP Diving) größter Fan. Die Inspiration Vision Elektronik war der entscheidende Faktor als ich erstmals darüber nachdachte, welches der passende CCR für mich wäre. Tausende Tauchgänge und Jahre später ist das Inspiration [evo] immer noch der Rebreather meiner Wahl.

Glücklich sind jene, die noch träumen können... und es wagen, diese Träume in die Tat umzusetzen! Du bist ein Visonär und Euer Evolution [Inspiration EVO] hat meine Träume verwirklicht. Tausend Dank und Gut Luft!“

Richie Kohler, der technische Wracktaucher hinter dem Buch-Bestseller von  Robert Kurson “Shadow Divers” und  Co-Moderator von “Deep Sea Detectives” auf dem History Channel
 
Richie Kohler

John Bantin

Die bedeutendste Entwicklung im Tauchen seit Cousteau den Atemregler erfand...

Mein Fazit: das Inspiration könnte die bedeutendste Entwicklung für das Tauchen sein, seit Cousteau den Atemregler erfunden hat...

Die Möglichkeiten, die die Vision Elektronik bietet, kombiniert mit der Fähigkeit, alle Informationen eines Tauchgangs herunterzuladen und auszulesen, haben das Rebreather-Tauchen noch einmal viel sicherer gemacht...

Die gute Nachricht für Fotografen und all jene die unter Wasser arbeiten ist, dass ein Tauchgang nicht länger davon dominiert ist, ständig das Handset-Display im Blick haben zu müssen, so gut es auch platziert sein mag. LEDs für jeden der Controller im Sensorikkopf sind nun über einen sehr flexiblen Glasfaserleiter mit einem Head-up Display (HUD) verbunden, das auf dem Mundstück sitzt...

Die Kalkanzeige (auf dem Handset) ist sehr beruhigend und wenn man es einmal gewohnt ist unverzichtbar. Tauchen Sie nicht ohne!

Das Handset ist sehr robust und gut abzulesen, weil es praktisch am linken Handgelenk sitzt. Ich musste nicht herumtasten und suchen. Es ist schnell, clever und leicht verständlich bei allen Pre-Dive-Checks...

Die beiden Evolutions [Inspiration EVO] konnten problemlos als normales Gepäck nach Costa Rica  aufgegeben werden, weil jedes mit den beiden 2 Liter Flaschen und dem 2 kg Kalkbehälter nur 23 kg wog. Wir konnten weitere Tauchausrüstung in jede der beiden Transportkisten neben die Units packen ohne die 32 kg-Gewichtsbeschränkung je Gepäckstück zu überschreiten...“

John Bantin, Diver Magazine 
(zitiert aus einer Vielzahl von Testberichten und Artikeln seit 1997)
 

Unkompliziert, Stille,... großartig für den Gasverbrauch...

‪Als Unterwasser-Kameramann... waren für mich die wichtigsten Gründe, um von schweren Doppeltanks auf einen netten leichten Rebreather wie das Inspiration evo umzusatteln... Einfachheit, Stille... ich kann länger unter Wasser bleiben,.. ich atme angefeuchtete Atemgase... es ist großartig für den Gasverbrauch... das Atmen verursacht keinerlei Auf- und Abbewegungen... und kleine Meeresbewohner ignorieren mich völlig... als ob ich ein Stein wäre!“‬

Jim Kozmik (Assoc. Producer Sport Diver TV) www.kozmikunderwater.com
Jim Kozmik

Richard Stevenson

Allein daran zu denken, wieviel Gasvorrat wir im Open Circuit benötigt hätten...

Es war offensichtlich, dass die kurzen Grundzeiten, die wir mit OC-Tauchausrüstung hätten erreichen können, den ganzen Aufwand nicht wert wären und so wurde das Projekt zunächst auf Eis gelegt. Erst 1997, als die ersten Inspiration CCRs erhältlich waren, wussten wir, dass wir nun im kalten Wasser des Nordatlantik unsere Grundzeiten verlängern und die Dekozeiten verkürzen könnten... Das Inspiration verbrauchte 60 bar an 7/80 und 100 bar an O2 aus den beiden 3 Liter inboard-Tanks. Ich möchte gar nicht daran denken, wieviel Atemgas wir benötigt hätten, um im offenen System einen 22 minütigen Tauchgang zu einer Tiefe von 158 m zu machen."

Richard Stevenson bei seinem historischen Tauchgang zur Carpathia [Rettungsschiff zur  Titanic] - Profil: Tiefe 155 m, Grundzeit: 18 min, Tauchzeit 4 h, 9 min
 

Die Geräte arbeiteten tadellos

Auf der Expedition zur Britannica (dem Schwesterschiff der Titanic, im Kea Kanal, Griechenland) haben wir Grundzeiten von bis zu 48 Minuten bei einer Durchschnittstiefe von 105 m erreicht. Die Tauchzeit betrug bei den Filmarbeiten für den National Geographic bis zu 6 Stunden.... Der gesamte Tauchgang einschließlich der Dekozeiten wurde auf dem Gerät durchgeführt – außer den Gaswechseln... und die Geräte arbeiteten tadellos. Ich habe eine sehr kritische Sichtweise auf Tauchausrüstung. Ich ergänze oder verändere nur, was ich für unbedingt notwendig halte. Nachdem ich nun mit dem Inspiration mit der Vision Elektronik getaucht bin, muss ich sagen, es ist genial und auf das wirklich wichtige reduziert. Der Sprung vom offenen Tauchen zu Rebreathern war dramatisch. Der Sprung zur Vision Elektronik war ein ebensolcher. Man sollte es Revolution nennen – nicht Evolution."

Teresa Telus – weltbekannte technische Taucherin 
 

 

Teresa Telus

John Bantin

Mit dem Inspiration kann man sich in einen menschlichen Fisch verwandeln

Auf dem ca. 30 langen Forschungsschiff Alcyone von Cousteau warteten wir darauf, dass sich die blasenverursachenden OC-Taucher zurückzögen damit die Bogenstirn-Hammerhaie aus der Tiefe auftauchen und sich von den Barbier-Falterfischen und Kaiserfischen putzen lassen würden... Wir waren nach Cocos Island gekommen, um einen neuen Rebreather zu testen. Würde das Gerät ermöglichen, sich bis auf nächste Nähe an große Tiere heran zu bewegen und bei ihnen ohne übermäßigen technischen Aufwand solange wie wie gewünscht zu verweilen? Diese Hammerhaie sind der Beweis – mit dem Inspiration kann man sich in einen menschlichen Fisch verwandeln."

John Bantin, Visionary Evolution - Diver Test Special, 2005
 

 

Das Inspiration ist ein wunderbares Gerät

‪Das Inspiration ist ein wunderbares Gerät für die Ausbildung, weil es ein weltumspannendes Servicenetz hat... man kann auf alle Informationen online zugreifen... auf Handbücher/Anleitungen... zu Fragen der Handhabung...  auf Meinungen/Erfahrungsberichte, einfach alles."

Michael Robertson – Erkundungstaucher in der Arktis und CCR Instructor
 
Michael Robertson

Cyrille Mulard, Te Honu Diving Tahiti

 

Keinerlei Problem für den professionellen Kundendienst von AP Diving

Stellen Sie sich eine Insel mitten im Pazifik vor, 20.000 km entfernt, 12 Stunden Zeitverschiebung und das Kunststück einer Überseelieferung vom AP Diving-Werk in Helston, Großbritannien nach Tahiti, Französisch-Polynesien.

Keinerlei Problem für den hochprofessionellen Kundenservice von AP Diving, der es schafft, uns Ersatzteile binnen nur einer Woche zu senden."

Cyrille Mulard, Te Honu Diving Tahiti